Hessische Langstreckler absolvieren Formüberprüfung beim Straßenlauf in Sachsen
  16.05.2021 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Ein hessisches Quartett durfte beim „REWE Invitational Run“ in Chemnitz an den Start gehen. Das Rennen der Männer über 10 Kilometer wurde von Ostafrikanern dominiert. Hailemaryam Kiros Kebedew (ETH) setzte sich mit starken 27:59 Minuten sicher durch. Philimon Kipchumba und Enock Onchari (beide Kenia) komplettierten nach 28:12 bzw. 28:21 Minuten das Podium. Auf Position 15 der Endabrechnung finishte als sechstbester Deutscher in 31:49 Minuten Philipp Stuckhardt. Der Mann vom Laufteam Kassel kam damit aber nicht an seine 31:14 Minuten vom Wettkampf in Dresden ran. Gabriel Lautenschlager (LG Wettenberg/18.) drückte seine Jahresbestzeit auf 32:01 Minuten und auch Nils Bergmann (TV Waldstraße Wiesbaden/25.) lieferte mit 33:05 Minuten eine Jahresbestzeit ab.

Bei den Frauen trug sich Domenika Mayer (LG Telis Finanz Regensburg/bereits W30) in die Siegerliste ein. Die zweifache Mutter zeigte in 33:06 Minuten Deborah Schöneborn (LG Nord Berlin/33:22 min.) die Hacken. Anna Starostzik (Spiridon Frankfurt) hatte ihren sportlichen Ausflug nach Sachsen nach 35:30 Minuten (7.) beendet.